Projekte

Projekte

Ihr Beitrag zur Energiewende

Mobilität

In den nächsten Jahrzehnten wird bei PKWs der Elektromotor zur dominierenden Antriebsart werden. Dafür werden erneuerbare Energiequellen vor Ort benötigt. Die Genossenschaft NaturEnergie Region Hannover unterstützt, vernetzt und berät Menschen, die ihre Mobilität auf Elektro umstellen wollen. Wir installieren dezentrale Ladestationen in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage. Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Nachricht.

 

  • Carsharing Eilvese und Ladesäule

>> Einladung Info-Veranstaltung Carsharing 03.09.2021

Als Pilotprojekt wurde ein Carsharing-Angebot in Neustadt-Eilvese aufgebaut, das Anfang 2021 an den Start gegangen ist. Ebenfalls wurde zusätzlich eine öffentliche Ladestation installiert die zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung steht.

Beides befindet sich am Feuerwehrgerätehaus (Balschenweg 6, 31535 Neustadt am Rübenberge).

Hier finden Sie die Anleitungen für die Registrierung und die Nutzung des Carsharing:

Bei Interesse oder Fragen schreiben Sie bitte eine Nachricht oder melden Sie sich bei uns telefonisch unter 05034/8794-120.

 

  • Beratung

Die nachhaltige Elektromobilität braucht erneuerbare Energiequellen vor Ort. Wir beraten, unterstützen und vernetzen Menschen, die ihre Mobilität auf Elektro umstellen wollen. Wir bieten dezentrale Ladestationen in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage.

Auch hier stehen wir Ihnen per Mail oder Telefonisch gern zur Verfügung.

 

 

 

 

Windkraft

Unsere Genossenschaft investiert nicht direkt in Windkraftanlagen. Die 100%ige Tochter der Genossenschaft, die NaturEnergie Region Hannover Verwaltungs-GmbH koordiniert das Engagement mehrerer GmbH & Co KGs, bei denen mehr als 60 Genossenschaftsmitglieder als Kommanditisten bei Planung, Bau und Betrieb von Bürgerwindparks beteiligt sind.

Bürgerwindpark Schönberg

  • Anzahl Anlagen: 10
  • Typ: Enercon E-92
  • Nabenhöhe: 138,4 m
  • Rotordurchmesser: 92 m
  • Gesamthöhe: 184,4 m
  • Nennleistung 2,35 MW je Anlage
  • Stromproduktion: ca. 39 Mio. kWh p.a.

Der Bürgerwindpark liegt in Schönberg, rund 25 km entfernt von Lübeck innerhalb des Landkreises Nordwest-Mecklenburg. Das bereits mit Windkraftanlagen bebaute Gebiet des Windparks Schönberg grenzt in westlicher Richtung an die Bundestraße 104, in nördlicher Richtung an die Landstraße L11.

Es handelt es sich um ein sogenanntes Repowering. Bestandsanlagen wurden durch leistungsstärkere Anlagen des Typs Enercon E-92 ersetzt.

Die Bürgerwindpark Schönberg GmbH & Co. KG hat sich durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Ausschreibung der Bundesnetzagentur die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung für 20 Jahre gesichert. Gleichzeitig sind die vorrangige Einspeisung und Abnahme des produzierten Stroms für diesen Zeitraum gesichert.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Bürgerwindpark Immenberg/Uetze

  • 7 WEA von Nordex N 117, Nabenhöhe 141m
  • Windgeschwindigkeit am Standort ca. 6,45 m/s in 100m Höhe
  • 3,6 MW je WEA
  • 25,2 MW Gesamtleistung
  • 57.599 MWh Prognostiziertes Jahresstromertrag
  • 38.418 t CO ² Einsparung pro Jahr

Im Jahr 2021 wird unter dem Dach der Genossenschaft der zweite Bürgerwindpark in Uetze, Ortsteil Immenberg, Region Hannover in Betrieb genommen. Der Windpark ist auf 2 Gesellschaften in Form einer GmbH & Co. KG strukturiert. Die Komplementärin ist die NaturEnergie Verwaltungs-GmbH, eine 100%ige Tochter der Genossenschaft.

Errichtet und im Juni in Betrieb genommen werden 7 Nordex N117 Windkraftanlagen mit je 3,6 MW Leistung und einer Nabenhöhe von 141m. Nach der EEG Ausschreibung im Mai wird es bis zur Inbetriebnahme eine kurze Beteiligungsphase geben. Interessierte Investoren können sich gerne bei uns melden.

 

Bürgerwindpark Jembke

Seit dem Jahr 2017 gibt es  auch für die Umsetzung von diesem Windkraftprojekt eine Kooperation mit der Baywa r.e. Wind GmbH. Seit dem Inkrafttreten des Regionalplans wird das Projekt mit einer Umplanung auf Nordex Windkraftanlagen von der Genehmigungsbehörde geprüft.

Das Projekt befindet sich 10 km nördlich von Wolfsburg im Landkreis Gifhorn. Nachdem im Jahr 2021 jetzt die Genehmigung abgearbeitet wird ist mit einer Teilnahme an der Ausschreibung Anfang 2022 zu rechnen. Die Inbetriebnahme ist Anfang 2023 geplant.

Nahwärme

In den Jahren 2011 bis 2013 wurden durch die Projektinitiative der Genossenschaft zwei Nahwärmenetze in den Orten Wulfelade und Eilvese realisiert. Die teilnehmenden Wärmenutzer haben durch die Einlage einer Mitgliedschaft einen Wärmeanschluss erhalten. Beide Netze sind als GmbH & Co. KG Modell aufgebaut. Die Genossenschaft ist in dem Fall zu 100% Gesellschafter. Die Wärmeerzeugung wird in der Kombination aus Kraftwärmekopplung mit Biogas und Holzenergie erzeugt.

Aktuell ist nun nach ca. 10 Jahren die technische Optimierung und Ergänzung geplant. Die teilnehmenden Wärmeabnehmer sollen die Brauchwassererwärmung auf Sonnenstrom mittels einer Brauchwasserwärmepumpe umstellen. Damit werden die Netzverluste in den Sommermonaten reduziert und als positiven Nebeneffekt bekommen die Wärmeanschlussnehmer eine eigene PV Anlage zur sonstigen Eigenstromabdeckung. Das Projekt 2.0 startet im Jahr 2021.